Die Schrothdiät schmeckt...
Die Schrothdiät schmeckt...
Schrothkur › Fragen & Antworten

Erfahrungs-Berichte

Auf den folgenden Seiten kannst Du Dich direkt bei langjährigen "Schrothlern" über deren Kurerfolge informieren.

Viele Gäste kommen Jahr für Jahr, um sich eine Auszeit vom Alltag zu gönnen und den eigenen Körper durch das Naturheilverfahren von vielen Leiden zu befreien.

Lass Dich von den Schrothkurtagebüchern und Videos inspirieren und tausche Dich mit uns und anderen Kurgästen aus.

Wir freuen uns auf Deine Tipps, Erfahrungsberichte und die Antwort auf die Frage "Was bedeutet die Schrothkur für Dich?"

Matthias Weimann mit Ehefrau Franziska
Matthias Weimann mit Ehefrau Franziska

Schrothkur bei Diabetes - ein Erfahrungsbericht

Matthias Weimann "schrothet" bereits zum vierten Mal in Oberstaufen und ist überzeugt von der Wirkung des Naturheilverfahrens auf seinen Diabetes mellitus Typ 2. Zum ersten Mal hat ihn auch seine Frau zur Schrothkur begleitet.

Er selbst sagt, dass "nach jeder Schrothkur die Einsicht steigt, dass bereits kleine Veränderungen im Alltag, einen großen Einfluss auf die Lebensqualität haben und zur Verbesserung des eigenen Wohlbefindens beitragen".

Erfahre mehr über die Verbesserung der Kur auf die Zuckerkrankheit in seinem Schrothkurtagebuch.

Nadja Herder aus Berlin
Nadja Herder aus Berlin

Schrothen ist Deutsch für Detox - Ein Schrothlertagebuch

Nadja arbeitet in einer Berliner Mode PR-Agentur und betreut internationale Modemarken. Der Jobstress ist allgegenwertig, die täglichen Kaffeetassen unzählbar und erste Wehwechen machen sich breit.

Das Thema Detox ist vor allem in der Medienbranche in Berlin in aller Munde, meist verbunden mit weit entfernten Zielen wie Thailand. Um jedoch eine Auszeit haben zu können, muss es doch nicht der Pauschalurlaub auf der anderen Seite der Welt sein. Daher entscheidet sie sich für eine Woche „Runterkommen“, Ruhe, Gesundheit und einer Auszeit für allein.

Genieße hier Nadjas Schrothlertagebuch!

Kurdirektor Bianca Keybach
Kurdirektor Bianca Keybach

Schrothkurtagebuch von Kurdirektor Bianca Keybach

Oberstaufens Tourismus- und Schrothkurchefin Bianca Keybach hält sich fast jährlich mit der Schrothkur fit.

Von 28. Juni bis 10. Juli 2010 schrothete Sie im Wellnesshotel Bergkristall und schrieb über ihre Erfahrungen ein Tagebuch.

Wie es ihr dabei geht, über welche Erfolge sie sich freut und welche "Krisen" sie durchlebt, kannst Du hier im täglichen Schrothkur-Tagebuch des Kurdirektors erfahren.

Petra Pau zum 13. Mal zur Schrothkur in Oberstaufen

Die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages Petra Pau verbringt bereits zum 13. Mal Ihren Gesundheitsurlaub im Allgäu. Jährlich entspannt sie sich von der stressigen Arbeit eines Politikers.

Während Ihrer 4-wöchigen Schrothkur in Oberstaufen genießt Petra Pau die atemberaubende Landschaft, geht Nordic Walking und beugt Ihren gesundheitlichen Problemen vor.

Schau Dir gleich das Interview an:

Anmelden?

Alle 26 Kommentare zeigen
Stangl Jürgen › Zum wiederholten malte bin ich im Kronen zu Oberstaufen, und es ist immer wieder eine Oase der Erholung und Regeneration. Nicht nur das ich von netten Mensch verwöhnt werde, nein es wird mit der nicht mehr allzu oft anzutreffenden Kundenfreundlichkeit erledigt. Aber danken möchte ich den Damen, die nachts Männlein wie Weiblein packen. Ich kann mir nur wünschen dass Ihr so bleibt.
am 09.10.2012 ·
Kurdirektor Bianca Keybach
Bianca Keybach › Das freut mich riesig, lieber Jürgen, dass Du mit dem Kronenhof Deinen Lieblingsgastgeber gefunden hast. Warst Du denn zuvor auch schon in anderen Betrieben um dort die Kur zu erleben? Für mich persönlich sind auch die Packerinnen und Packer die guten Seelen im Rahmen der Schrothkur. Nicht nur weil sie extreme Arbeitszeiten und eine 6-Tage Woche haben, sondern auch weil sie wirklich sehr sehr nahe an den Schrothkur-Gast heran kommen un daher eine Sympathie und Vertrauensbasis sehr sehr wichtig sind. Ich bin extrem dankbar, dass wir ganz wunderbar tolle Packerinnen haben, die nicht nur Ihren Job kompetent ausüben, sondern auch sehr feinfühlig mit den Gästen umgehen.
am 09.10.2012
Antworten
Renate Amatore › am 27.12 werde ich wieder im hotel kronenhof meine dreiwöchige schroth-kur machen. ich kann das hotel kronenhof nur wärmstens empfehlen, seine familiäre atmosphäre, das nette team, sei es das koch-, putz-, packteam, das schöne hallenbad, die wanderangebote, die vielen winter-spazierwege durch diese herrliche gegend, einfach das ganze drum herum fühlt sich bestens an. ich habe letztes mal 9 kilo abgenommen, konnte es kaum glauben. die ganze kur hat mir an leib und seele so gut getan und mir wieder meine energie aufgefüllt, die schlacken abgebaut und die kilos abgespeckt. die ersten paar tage des angewöhnens waren zum aushalten, ein wenig schlapp und müde, aber nachher ging es easy weiter bis zum schluss. ich bin wie neu geboren wieder nach zürich zurückgekommen, habe mich bestens gefühlt. freue mich wieder auf monika und ihr team in ein paar wochen. renate aus zürich
am 09.12.2012 ·
Kurdirektor Bianca Keybach
Bianca Keybach › Das hört sich ja großartig an. Und nach den Feiertagen eine Entgiftungskur einzulegen ist natürlich perfekt. Deine wievielte Kur wird das denn sein? Ich freue mich jedenfalls riesig, dass Du mit dem Kronenhof Deinen Lieblingsgastgeber gefunden hast. Wir freuen uns auf Dich und wünschen Dir heute schon einen erholsamen und entspannten Aufenthalt mit entsprechend gutem Kurerfolg. Und bitte vergiss Deine Winterkleidung nicht... ;-) Bis ganz bald, liebe Grüße aus dem Allgäu nach Zürich
am 10.12.2012
Carina Cordier › Liebe Renate! Wir freuen uns, dass Du Deinen Lieblingsgastgeber gefunden hast, bei dem Du Dich während Deiner Kur rundum wohl fühlst. Wir wünschen Dir eine wunderbare Zeit hier bei uns im Allgäu - dem energiereichen Start ins neue Jahr steht in Deinem Falle nicht mehr im Weg.
am 10.12.2012
Antworten
Hans-Joachim Mahler › Meine Schrothkur im Hotel Landhaus Staufenblick Mitte Mai werde ich noch lange in Erinnerung behalten. Steffen und Bettina Kreis sind perfekte Gast- geber und machen den Kururlaub zu einem rundum gelungenen Erlebnis. Vielen Dank und bis demnächst. Hans Cologne
am 23.06.2013 ·
Kurdirektor Bianca Keybach
Bianca Keybach › Das hört sich großartig an, lieber Hans-Joachim. War das Deine erste Schrothkur? Und möchtest Du unter http://www.oberstaufen.de/partner/staufenblick/schrothkur.html das Hotel Staufenblick kurz bewerten? Steffen und Bettina würden sich bestimmt riesig darüber freuen. Bis hoffentlich bald...
am 23.06.2013
Antworten
Name:
Spamschutz
Bitte lösen Sie diese Gleichung
2 + 4 =
Ich möchte bei neuen Kommentaren auf dieser Seite benachrichtigt werden.
E-Mail:
Name:
Spamschutz
Bitte lösen Sie diese Gleichung
2 + 3 =
Ich möchte bei neuen Kommentaren auf dieser Seite benachrichtigt werden.
E-Mail: